Die Autopilger on Tour

Im Mai 2019

Jetzt gehts es schon los, alle schlafen noch und hps ist um 01:00 aufgestanden, duschen, frühstücken und die anderen 4 Pilger abholen, damit wir pünklich in Basel eintreffen werden, 2 Stunden vor dem Abflug.

09:19 wir sind gelandet.

Nach der Landung sind wir mit dem Auto 350 km nach Leon gefahren. Kleiner Stadtrundgang und Besichtigung der Cathedrale, wobei wir 5 € Eintritt bezahlt haben.
Nach der Landung sind wir mit dem Auto 350 km nach Leon gefahren. Kleiner Stadtrundgang und Besichtigung der Cathedrale, wobei wir 5 € Eintritt bezahlt haben.
Abschluß des ersten Tages mit einem Pilgermenü
Abschluß des ersten Tages mit einem Pilgermenü

2. Tag

Gut gefrühstückt geht es um 10 Uhr weiter nach Astorga.

Eine Familie mit 3 Kindern fahren den Weg bis Santiago....

"Alle Achtung", was für eine tolle Leistung.

 

Wenn man will, kann man Berge versetzen.

 

Gaudi in Perfektion
Gaudi in Perfektion
Haus der Begegnung
Haus der Begegnung
"Haus der Begegnung" mit Norbert
"Haus der Begegnung" mit Norbert
Cruz de Ferro
Cruz de Ferro

Hinweisschild direkt im Eingangsbereich montiert:

1549 km bis nach Schutterwald, wo die 6. Etappe des "Kinzigtäler Jakobusweg" beginnt.

Es waren nur 800 m vom Parklplatz bis in das Hippiedorf bei Foncebadon, der Weg war steinig und steil, allen voran unser Gerhard.

 

Dort haben wir Anna mit ihrer Familie besucht.

Wer Anna ist und warum sie hier lebt, wird sie uns später schreiben.



Vor diesem Haus haben wir einen kurzen Stopp eingelegt, weil wir genau an dieser Stelle noch Aufnahmen aus den 90iger Jahren haben. Diese wollen wir zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Pilgermenü im Meson
Pilgermenü im Meson

Was hier so unscheinbar aussieht, .... hinter der Fassade verbirgt sich ein tolles Restaurant mit einem "Biergarten" und einem Ausblick in die Ferne.


23:00

Der Tag geht zu Ende, wir haben viel erlebt und gesehen, sehr viel gelacht und geschlemmert.



Internet- und Handyempfang:


Das dies in den größeren Städten funktioniert; dass weiß mittlerweile jeder EU-Bürger.

Was ich bis jetzt hier entlang des Jakobsweg festgestellt habe, von Leon bis El Acebo, mitten in der "Pampa",...

das Internet funktioniert und der Empfang ist gut, anderst wie im Schwarzwald.


Kostenfreies schnelles WLAN in den besuchten Restaurants und Herbergen ! 


3. Tag


Bis jetzt stimmt die Vorhersage
Bis jetzt stimmt die Vorhersage

Heute müssen wir uns das erste Mal mit einer Sonnencreme schützen.

Haben schon leicht gerötete Stellen im Gesicht.

Frühstück und Übernachtung im La Rosa für 5 Personen hat 120 € gekostet.

Ein Zimmer für mich ganz alleine...
Ein Zimmer für mich ganz alleine...
Templerburg in Ponferrada
Templerburg in Ponferrada
O Cebrerio
O Cebrerio
Pulpo - für jeden Pilger ein Genuss
Pulpo - für jeden Pilger ein Genuss
Die 4 Autopilger mit der Köchin Irene
Die 4 Autopilger mit der Köchin Irene

Der 5. Autopilger darf immer fotografieren.


Wir sind auf unseren Bauernhof angekommen.

Casa Nova de Rente mit der Bäuerin
Casa Nova de Rente mit der Bäuerin

20:25

Jetzt gibt es gleich unser Abendessen.

 

23:11

Das hätte euch auch geschmeckt, fast alles vom eigenen Garten und Kuhstall.  Der Bauernhof liegt direkt am Camino, wo noch die Altbäuerin für ihre Gäste kocht, die Tochter bedient und der Bauer den Salat frisch aus dem Garten holt.


4. Tag



Vielen Dank für die nette Gastfreundschaft
Vielen Dank für die nette Gastfreundschaft
Louis and his Friends
Louis and his Friends
Wir sind am ENDE der Welt angekommen
Wir sind am ENDE der Welt angekommen

Für den Pilger ist am  "Kap von Finisterre" das "Ende der Welt", hier zu sein ist schon ein tolles Gefühl, dass man auch auf den Bildern sehen kann.


5. Tag


Sonnenaufgang in Finesterre
Sonnenaufgang in Finesterre
Frühstück im Dona Lubina
Frühstück im Dona Lubina
uns gefällt es so gut, dass wir schon abheben
uns gefällt es so gut, dass wir schon abheben

Wir haben Finesterre verlassen und machen einen Abstecher nach Muxia. 

im Hintergrund ist Finesterre zu sehen
im Hintergrund ist Finesterre zu sehen
7,50 €
7,50 €

16:00

339 Jahre sind jetzt in Santiago de Compostela im Gerhard seinem Hostal Suso angekommen, ca. 300 m von der Cathedrale entfernt.

abc

Am Ziel angekommen.....
Am Ziel angekommen.....

Hier kommen die Tagesrouten:

Die Strecken sind wir mit einem SUV gefahren mit "Schlafwagenabteil" auf den hinteren Sitzen und das ohne Aufpreis.



Viele Bilder wurden vor der Cathedrale gemacht
Viele Bilder wurden vor der Cathedrale gemacht
Schorsch und seine beiden Verehrerinnen
Schorsch und seine beiden Verehrerinnen

6. Tag


Wir sitzen im Suso beim Frühstück und welch eine Überraschung für Gerhard, dem die Tränen vor lauter Freude kommen, sein Freund Gottfried aus Konstanz am Bodensee und seine Schwester Helga aus Freiburg sitzen am Tisch neben uns.

Gerhard und sein Freund Gottfried
Gerhard und sein Freund Gottfried

Die Faustballer in der Kirche "Convento de San Francisco de Santiago", was für eine Seltenheit.

Weil die Cathedrale zur Zeit renoviert wird, wurde die Pilgermesse in der übervollen Kirche in spanisch gehalten.


Obwohl wir nichts verstanden haben, war die Pilgermesse durch den moderen Gesang kurzweilig.

Nicht zu vergleichen mit der Pilgermesse in der Cathedrale. Allerdings habe ich den  Gesang der Nonne vermisst, die mit ihrer glasklaren Stimme uns immer wieder in der Vergangenheit begeistert hat.


Sonntagsessen
Sonntagsessen
"Chipirones", einfach lecker und immer frisch zubereitet
"Chipirones", einfach lecker und immer frisch zubereitet

Ausflug nach Padron, wo Jakobus "kopflos" in einem Boot an dem Stein angebunden war.
Ausflug nach Padron, wo Jakobus "kopflos" in einem Boot an dem Stein angebunden war.
uhrige Kneipe
uhrige Kneipe
Don Pepe
Don Pepe

20:25

Über das Wochenende ist in Santiago wieder ein großes Volksfest mit einem Riesenrad hoch über der Stadt auf einem Hügel mit herrlicher Aussicht auf die Altstadt und Kirchen.

Mal schauen, ob wir einen Platz in einem Restaurant um diese Zeit bekommen.

War wieder viel los, nur noch ein Platz im freien bekommen.
War wieder viel los, nur noch ein Platz im freien bekommen.

Wir haben einen Tisch vor dem Lokal bekommen und je später es wurde, desto frischer wurde es.

Ja, unter dem Tage sucht man den Schatten unter den Bäumen oder Sonnenschirmen und Abends muss man eine Jacke anziehen.


Auf dem Weg haben wir sehr viele Pilger aus vielen Ländern getroffen, die offen und mit voller Freude über ihren Weg erzählt haben. Der Weg ist so populär, dass auch Pilger von Australien und Südafrika unterwegs sind.

Nettes Autopilger Ehepaar aus Heilbronn
Nettes Autopilger Ehepaar aus Heilbronn

Gemütliche Runde und Abschluß im Hostal Suso, wir waren die letzten Gäste, kurz vor Mitternacht
Gemütliche Runde und Abschluß im Hostal Suso, wir waren die letzten Gäste, kurz vor Mitternacht
Super Mario, der gute Geist vom Suso
Super Mario, der gute Geist vom Suso

7. Tag


Frühstück im Hostal Suso,

Kaffee, geröstetes Baguette mit Marmerlade oder Schinken, dazu frisch gepresster Orangensaft für gerade 5 €.



Heute geht es in die Markthallen und zum Papstdenkmal "Monte do Gozo", wo im Jahre xxxx Papst Paul die Pilgermesse gelesen hat.

Wie ausgestorben ist der Markt am Montagvormittag
Wie ausgestorben ist der Markt am Montagvormittag
Auf dem Platz vor der Cathedrale
Auf dem Platz vor der Cathedrale

Jeden Tag kommen hier neue Pilger mit einem lächeln nach einem wochenlangen Fußmarsch an der Cathedrale an.

Die Freude ist riesengroß, dass sieht man an ihren Gesichtern. Plötzlich werden manche ankommende Pilger von ihren Weggefährden begrüßt, es werden Bilder vor der Cathedrale gemacht in allen Lagen und Posen.


Wenn sich die erste Freude gelegt hat, dann setzen oder legen sich die Pilger auf den Platz,..... mit Blick auf die Cathedrale.

Ich bin jetzt schon eine Stunde auf dem Platz und sie sitzen immer noch da.

Jeden Tag der gleiche Hintergrund ...
Jeden Tag der gleiche Hintergrund ...

Ja, die Pilger sitzen immer noch da und ich verfolge immer noch das Treiben auf dem Platz, dass einfach nicht aufhören will.

Ihr wollt jetzt bestimmt wissen wer ich bin ?

Ich bin der 5. Autopilger
Ich bin der 5. Autopilger

Keiner lacht,.....  und die Fotografin bemüht sich vergebens die Gruppe zum lachen zu bringen.

Neben mir sitzen junge Pilger aus Deutschland, den USA, Brasilien und England und beobachten die Situation. Dann springt Vedat, einer von den Männern auf, stürmt die Treppe hinauf zur Fotografin und reißt sein T-Shirt hoch, so dass alle seinen muskulösen Oberkörper sehen konnten.

Ich kann euch sagen, es haben nicht nur die chinesischen Gäste gelacht, sondern auch alle, die das beobachtet haben.


Das war unser gemeinsames Essen an unserem letzten Tag in  Santiago de Compostela.


8. Tag

Heimreise:

06:00 aufstehen

07:00 Frühstücken

07:30 1000 m zum Parkhaus gehen

07:45 Auto volltanken

08:00 Mietwagen abgeben

09:00 einchecken

10:15 Abflug

12:30 Ankunft in Basel

13:00 Heimfahrt

15:00  

lege mich in meinem Zuhause aufs Sofa.....


An dieser Stelle möchten sich die 5 Autopilger nochmals bei Andy ganz herzlich bedanken und wenn ihr wissen wollt warum, dann schreibt uns, wie euch der Blog gefallen hat und wir erzählen euch dann die Geschichte von Andy.


ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE


Nachtrag:

Wir sind mit dem Auto 1045 km gefahren und die Frontscheibe war regelmäßig mit Insekten stark verunreinigt.

In Deutschland kann ich mich daran erinnern, dass vor ca. 30 Jahren die Frontscheibe genauso verschmutzt war.


Heute in Deutschland die gleiche Strecke gefahren, sind vereinzelt Insekten auf der Frontscheibe zu sehen.